Rechtliche Hinweise zur Verleumdung
Gesetz

Rechtliche Hinweise zur Diffamierung: Schützen Sie Ihre Grundrechte

November 22, 2019

Hat jemand jemals versucht, falsche Aussagen gegen Sie zu machen? Hat jemand Ihren Ruf in der Öffentlichkeit geschwächt? Dann ist es höchste Zeit, dass Sie für sich selbst eintreten und für Gerechtigkeit kämpfen, um Ihren verlorenen Ruf zurückzugewinnen. Wir alle wissen, wie die Gerichtsverfahren in unserem Land funktionieren, und wenn Sie keinen professionellen Anwalt haben, der Sie unterstützt, wird es für Sie ziemlich schwierig.

Vergewissern Sie sich daher, bevor Sie einen rechtlichen Hinweis wegen Verleumdung gegen jemanden beim Gerichtshof einreichen, dass Sie die Dienste eines professionellen Anwalts in Anspruch genommen haben, der Ihre Standpunkte und Meinungen vorgibt, die mit Sicherheit zu Ihren Gunsten und Ihrer Gewinnchance beitragen der Fall.

Es gibt viele Anwaltskanzleien, die qualifizierte Anwälte mit langjähriger Erfahrung anbieten und sich auf diese Art von Fällen spezialisiert haben.

Was bedeutet Diffamierung?

Wenn jemand Sie beleidigt oder versucht, Ihren Ruf durch mündliche oder publizistische Übermittlung unangemessener Kommentare zu verschlechtern, werden solche Vorfälle als Verleumdungsfälle bezeichnet und die Person, gegen die solche falschen Informationen verbreitet wurden, als „Verleumder“ bezeichnet ”.

Gemäß dem Gesetz kann eine Person auf zwei Arten diffamiert werden:

  • Durch einen schriftlichen Artikel in einem gedruckten Medium wie einer Zeitung, die als „Verleumdung“ bekannt ist; und
  • Wenn jemand etwas Falsches an Ihnen kommentiert hat, das Sie für ungeeignet halten, wird eine solche Verleumdung als „Verleumdung“ bezeichnet.

Diffamierung

Nachweise oder Nachweise, die für die Einreichung eines Verleumdungsfalls erforderlich sind:

Die „verleumdete“ Person kann einen Fall oder einen rechtlichen Hinweis beim indischen Gericht einreichen und für ihre Rechte kämpfen. Um den Fall stark genug zu machen, muss die verleumdete Person alle wesentlichen Dokumente und Beweise in Bezug auf den Rechtsfall beschaffen, die als Beweis dafür dienen, dass sie von der schuldigen Partei in irgendeiner Weise verleumdet wurde.

Das indische Gericht akzeptiert Folgendes als rechtlichen Beweis oder Beweis für einen Diffamierungsfall:

  • Wenn Sie von einer Person oder einem Dritten in schriftlicher oder mündlicher Form verleumdet wurden, müssen Sie die entsprechenden Beweise vorlegen. In den meisten Fällen werden schriftliche Beweise als zutreffender angesehen.
  • Manchmal werden falsche Informationen über Sie auch auf Social Media-Plattformen wie Zeitungen oder im Fernsehen gedruckt. In solchen Fällen müssen Sie eine Kopie dieses bestimmten Artikels erhalten, und diese kann als Beweis für Ihren Fall dienen.

Es ist unser Grundrecht, für Gerechtigkeit zu kämpfen, und mit korrekten Beweisen und Beweisen können wir vor Gericht gehen, um sicherzustellen, dass unsere Rechte sicher sind.